Japaninfo Blog

Das digitale Japan-Journal. Informationen, Gedanken, Erfahrungen.

Japaninfo Zufallsbild

Abe startet mit Besuchen in Peking und Seoul

Spekulationen darüber, wann und unter welchen Voraussetzungen Japans neuer Ministerpräsident den Staatsoberhäuptern Chinas und Südkoreas seine Aufwartung machen werde, wurde durch die jüngste Bekanntgabe von Terminplänen ein überraschend schnelles Ende bereitet. Am Sonntag wird Abe Präsident Hu Jintao in Peking treffen, am darauf folgenden Montag (09.10.2006) in Seoul Südkoreas Präsident Roh Moo-hyun. Der geplante Austausch soll den japanisch-chinesischen und japanisch-koreanischen Beziehungen zu neuer Grundlage verhelfen. Die Unterfertigung bilateraler Dokumente untermauert dieses Anliegen. Gleichzeitig werden die Konsultationen genutzt, sich in der Zurückweisung jüngster Drohgebärden Nordkoreas, das einen Atomwaffentest zu noch nicht festgesetztem Zeitpunkt ankündigte, zu koordinieren.
Die außenpolitischen Beziehungen Japans zu seinen wichtigsten Nachbarn standen zuletzt dank Koizumis wiederholter Besuche am Yasukuni-Schrein unter keinem guten Stern. Abe betonte erst am Mittwoch wieder, er halte eine Verbesserung der Beziehungen zu China und Südkorea für vordringlich. Dass er sich zu Fragen künftiger Schrein-Besuche bedeckt hält, führen manche Beobachter auf die 2007 bevorstehenden Wahlen zum Oberhaus zurück. Inzwischen hat der neu gewählte Parteivorsitzende der Neuen Komeito (Regierungspartner der LDP), Ota Akihiro, Abe vor offiziellen Besuchen unmissverständlich abgeraten.
Spürbare Akzente der japanischen Außenpolitik, sowie eine Aufwertung seines Rangs auf weltpolitischer Bühne, wünscht sich David Howell, ehemaliger britischer Kabinettsminister und nunmehriger Parlamentarier im House of Lords, in einem Kommentar für die Japan Times. Nicht zuletzt auch als Gegengewicht zu Chinas expansionistischen wirtschaftlichen wie diplomatischen Offensiven.
Inwieweit die bevorstehende Wahl des Südkoreaners Ban Ki-moon zum Generalsekretär der Vereinten Nationen eine Unterstützung für Japans UN-Ambitionen bedeuten kann (Ban spricht neben tadellosem Deutsch unter anderem auch fließend Japanisch), wird sich weisen.
Eine Klimaverbesserung in Ostasien kann auch Europa nur von Nutzen sein.

Quellen:

Roh, Abe agree to meet (Ryu Jin). The Korea Times, 28.09.2006
Abe, Roh agree on need for early fence-mending summit. The Japan Times, 29.09.2006
Korea, Japan discussing summit date (Lee Joo-hee). The Korea Herald, 29.09.2006
Abe reportedly to hold summit with Hu in Beijing next weekend. The Japan Times, 02.10.2006
Abe to meet Roh’s summit conditions (Kim Ji-hyun). The Korea Herald, 03.10.2006
Roh to meet Abe next Monday (Jin Hyun-joo). The Korea Herald, 04.10.2006
Japans neuer Ministerpräsident reist nach China und Südkorea. Gute Beziehungen zentrales Anliegen. Neue Zürcher Zeitung Online, 04.10.2006
Japan to issue joint documents with China, South Korea. The Asahi Shimbun, 05.10.2006
North threat on agenda of Abe’s Beijing, Seoul summits (Yoshida Reiji). The Japan Times, 05.10.2006
The right kind of nationalism (David Howell). The Japan Times, 05.10.2006

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Starten Sie die Diskussion indem Sie das erste Kommentar hinterlassen.

Beitrag Kommentieren

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>