Trauriger Rekord

The Japan Times veröffentlichte heute (02.06.2006) aktuelle Zahlen der japanischen Selbstmordstatistik. Unter Berufung auf Erhebungen der nationalen Polizeiagentur wählten im Vorjahr (2005) 32 552 Menschen in Japan den Freitod. Das ergibt eine Steigerung gegenüber den Zahlen des Jahres 2004 um 0,7 Prozent. Überwiegend entschließen sich Männer ihrem Leben selbst eine Ende zu bereiten (23 540; Frauen: 9 012). Der größte Teil betrifft Personen über 50 Jahre. Allerdings ist seit geraumem ein Trend der Zunahme von Selbstmordfällen von Menschen unter 40 Jahren zu beobachten. Betrüblich ist auch die Tatsache, dass 861 Studenten und Schüler freiwillig (?) aus dem Leben schieden. Seit Beginn der polizeilichen Aufzeichnungen (1978) war deren Anteil am Gesamtaufkommen der Selbstmordfälle noch nie so hoch.

Quelle: Suicides top 30,000 for eighth consecutive year, The Japan Times (02.06.2006)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.