Gehirntraining



Nintendo ist in Japan mit Spielen, die die Gedächtnis- und Gehirnleistung trainieren, sehr erfolgreich. Ungewöhnlich ist vor allem, dass damit auch eine hohe Akzeptanz bei einer eher Spiele-untypischen Zielgruppe – der Gruppe der Erwachsenen und älteren Menschen – erzielt wurde. Das gleiche möchte Nintendo nun in Europa erreichen und wird auch bei uns wohl in Kürze vermehrt die „Unjugendlichen“ umwerben.
Die Spiele lehnen sich an ein sehr beliebtes Buch des Neurowissenschaftlers Ryuta Kawashima an. Das Buch setzt zum Training vorwiegend auf mathematische Übungen.

Artikel auf der Futurezone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.