Erleuchtung garantiert



Regie: Doris Dörrie
Erscheinungsjahr: 1999

Gustav hat seine Reise in ein Zen-Kloster seit einem Jahr geplant. Sein Bruder Uwe ist gerade von Frau und Kindern verlassen worden – und wird von Gustav kurz entschlossen auf die Japan-Reise mitgenommen. Bevor sie Erleuchtung finden können, verirren sie sich im nächtlichen Tokio und werden von Anica aufgegabelt, die sie in die Bahn in Richtung Zen-Kloster setzt. Dort haben sie alle Hände voll zu tun, sich in die Rituale einzufügen. Doris Dörries (‚Bin ich schön?‘) kleiner Film, schnell und nah an den Figuren mit einer digitalen Videokamera gedreht, was ihm einen dokumentarischen Look verleiht, bietet witzige, unaufdringlich lebensphilosophische Unterhaltung. Ihren Darstellern Uwe Ochsenknecht, Gustav-Peter Wöhler, Anica Dobra und anderen gab die Regisseurin viel Raum für Improvisationen. (blickpunktfilm.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.