Ping Pong



Regie: Fumihiko Sori
Erscheinungsjahr: 2002

Dieser Sportfilm handelt im Wesentlichen von zwei Freunden, Peco und Smile, die beide sehr gute Ping-Pong-Spieler, aber doch eigentlich sehr gegensätzlich sind. Aber auch andere sehr gelungene Charactere geben dem Film zusätzlichen Glanz. Ein Film voll japanischer Kultur, der einfach supernett anzusehen ist. Keine langatmigen Szenen, keine Dialoge voll Guru-Weisheiten, einfach nur eine Geschichte, die voller lustiger Momente ist und uns etwas über Freundschaft und Sportwettkämpfe erzählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.