Senseitional



Buch: Senseitional
Autor: Rex Chesney
Verlag: Lulu Pr (Februar 2008)

Gedacht als witziger Streifzug durch die Erlebnisse von Englisch unterrichtenden „native speakers“ in Japan entpuppt sich das in relativ großen Lettern gesetzte Büchlein (fast schon Heftchen) als eine Sammlung von Horrorgeschichten für jeden der etwas Respekt gegenüber fremden Kulturen besitzt.

Zwar distanziert sich der Autor von einigen Geschichten und entschuldigt sich für einige Vorkommnisse, aber dennoch wirkt das ganze wie eine Ansammlung von grausamen Erfahrungen, auf die der Autor doch sehr stolz ist. Dabei handelt es sich nicht um die üblichen Faux Pas der Sorte Etiketten-Hoppalas, sondern um Begebenheiten aus vielen Saufgelagen und sehr unnoblen Absichten. Manchmal wirklich ekelhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.