Haruki Murakami: Nach dem Beben.



Im Buch „Nach dem Beben.“ beschreibt Murakami sechs Geschichten die irgendwie allesamt mit dem schweren Beben in Kobe verbunden sind, aber doch nicht das Beben selbst als Inhalt haben. Teils Fiktion, teils weniger Fiktion. Ich finde die Kurzgeschichten äußerst gelungen und unterhaltsam. Obwohl ich selten lese, so hat mich dieses Büchlein doch dermaßen gefesselt, dass ich es innerhalb kürzester Zeit gelesen hatte. Vielleser sollten nicht mehr als ein bis zwei Stunden Lesevergnügen einplanen. Aber trotz der Kürze kann ich die Geschichten nur weiter empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.