Japaninfo Blog

Das digitale Japan-Journal. Informationen, Gedanken, Erfahrungen.

Japaninfo Zufallsbild

Japanische Zeichen in Windows XP

Um Japanisch am System zu erhalten ist eigentlich nicht viel zu verändern. Man benötigt dazu eigentlich nur die Windows XP Installations-CD. Im Wesentlichen sind nur zwei Schritte notwendig:

  1. Japanische Schriftarten installieren (falls noch nicht vorhanden).
    Um zu überprüfen ob asiatische Schriften installiert sind am besten auf eine japanische Website gehen und schauen ob die Zeichen richtig dargestellt werden. Wenn nicht (zB wenn statt Kanji lauter Fragezeichen dargestellt werden) dann fragt euch das System ob ihr die Schriften installieren wollt oder ihr müsst das unter Umständen manuell machen. Steht alles genau in der Anleitung.
  2. Die Japanische Eingabeart hinzufügen.
    Im Prinzip fügt man so etwas wie eine neue Tastatur hinzu, jedoch handelt es sich um wesentlich mehr. Es wird zusätzlich in der Taskleiste eine Gruppe von Optionen hinzugefügt die es erlaubt verschiedene Einstellungen bezüglich japanischer Eingabe vorzunehmen. Man stellt ein ob man Hiragana/Katakana oder Kanji eingeben mag usw.
    Das ganze sieht so aus, dass wenn man die japanische Eingabeart gewählt hat, man während der Eingabe eine Liste von möglichen Zeichen erhät. Man tippt zB “ke” und “け” erscheint. Tippt man weiter kommen immer mehr Zeichen dazu. Das Wort ist zunächst unterstrichen und wird mit der “Eingabetaste” übernommen. Man kann auch mit den Pfeil-Tasten in der Liste rauf und runter gehen (um zwischen verschiedenen Kanji, Schreibweisen, etc. zu wechseln). Dies kann man auch mit der “Leertaste” machen.
    Es gibt auch ein paar nützliche Eigenheiten zu beachten: Will man zB パーティー (Party) schreiben, dann gibt man um das kleine “i” zu bekommen zuerst ein kleines “x” ein. Nach einem “x” wird der nächste Buchstabe klein geschrieben. Blättert man in der Liste mit den Pfeiltasten rauf und runter, dann gilt, dass Pfeil nach oben direkt auf Katakana springt und Pfeil nach unten zuerst auf Hiragana. Dazwischen kann es sein, dass es noch viele Kanji-Schreibweisen gibt.

Nachfolgend finden sich Links auf diverse Anleitungen mit Bildern. Ein paar Bemerkungen nach dem Selbstversuch. Probleme gibt es garkeine bei der Installation. Man muss unter XP nicht einmal die XP-CD einlegen. Die asiatischen Schriftarten sind schnell nachinstalliert. Lediglich beim Hinzufügen des Tastaturlayouts gibt es Dinge zu beachten die ich in den Guides so nicht herausgelesen habe. Man fügt zuerst “Japanisch” (erstes Dropdown) mit “Japanisches Eingabesystem (MS-IME2002)” (zweites Dropdown) hinzu. Danach ist es wichtig nochmals den neuen Eintrag “Japanisch” zu markieren und noch einmal auf den Button “Hinzufügen” zu klicken und dann “Japanisch” (erstes Dropdown) und “Deutsch” (zweites Dropdown) hinzuzufügen. Danach stehen unter “Japanisch” bei “Tastatur” zwei Einträge. Ohne den zwiten Eintrag hat man zwar schon Japanisch zur Auswahl (in der Eingabegebietsschemaleiste) aber man kann noch nix Schreiben. Dazu muss man wie eben geschildert die Tastatur hinzufügen die man benutzt. In der Tastkleiste sollte eine Zusatzleiste für die Eingabeschema-Auswahl erscheinen. Wenn nicht dann einfach Rechtsklick auf die Taskleiste und “Symbolleisten” -> “Eingabegebietsschemaleiste” aktivieren. Zusätzlich kann auch nochmal mit der rechten Maustaste draufgeklickt und “Zusätzliche Symbole in der Taskleiste anzeigen” auswählt werden. Das ist notwendig dass wenn man Japanisch wählt Buttons angezeigt werden die Zusatzoptionen anzeigen. Die japanische Tastatur hat mehr Tasten als unsere und dort sind spezielle Tasten für das Umschalten der Optionen vorgesehen. Mit der deutschen Tastatur erreicht man diese eben nur über Zusatzbuttons. Wenn man über die Symbole in der Leiste drüberfährt dann ist eigentlich nur eines Interessant. Das Symbol “Input Mode”. Standardmäß ein Romaji-A. Dort kann man dann letztlich wirklich auf zB den ersten Eintrag “Hiragana” wechseln und die japanische Eingabe selbst in Aktion erleben. Hiragana bedeutet in dem Fall Hiragana/Katakana und Kanji. Die Auswahllisten zeigen alle möglichen Zeichen an, nicht nur Hiragana. Die anderen Zusatzbuttons sind derzeit noch nicht vollständig erkundet.

Bilder zu den Einstellungen gibts zB hier: Anleitung Windows XP light.

Für sehr Interessierte gibts noch eine ausfürlichere Anleitung. Vor allem hat die auch mehr Screenshots wo man auch die Eingabe in Aktion sieht. Rauskommen tut das gleiche (zumal auch so ziemlich die gleichen Schritte beschrieben werden plus ein paar Kleinigkeiten mehr): Anleitung Windows XP (und auch ältere Versionen).

Kaputt machen kann man eigentlich nix. Das Windows wird trotzdem noch in der Originalsprache angezeigt werden, aber man kann nach der Umstellung besser japanische Texte verfassen.

Es gibt dann auch noch original japanische Windows-Versionen. Da ist dann alles japanisch. Von der Menüleiste bis zu Startbutton. Darauf sollte sich nur einlassen wer schon auswendig weiß wo er im Windows was findet.

1 Kommentar

Ein Kommentar bis jetzt ↓

  • 1 Johnd172 // Apr 30, 2014 at 08:08

    Amoxicillin And Clavulanate 250mg With No Prescription in Indianapolis ffbadcggdcde

Beitrag Kommentieren

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>