Japaninfo Blog

Das digitale Japan-Journal. Informationen, Gedanken, Erfahrungen.

Japaninfo Zufallsbild

Neues vom japanischen Alltag



Buchtitel: Darum spinnen Japaner. Neues vom Wahnsinn des japanischen Alltags
Autor: Christoph Neumann
Verlag, Erscheinungsjahr: Piper, 2013
ISBN 978-3-492-30263-0

Wenn man den Umgang mit den Folgen der Reaktorkatastrophe von Fukushima von der „Insel der Seligen“ aus betrachtet, etwa das Schönreden der Dekontamination von Böden, mag man am Verstand von so manchem japanischen Experten zweifeln. Aber darum geht es hier nicht. Christoph Neumann hat seine erfolgreichen Betrachtungen, die unter dem Titel „Darum nerven Japaner“ erschienen sind, fortgeschrieben. Diesmal spinnen sie eben. Das bekundet allerdings kein xenophober Finsterling in seiner behüteten Ferne-Welt-Betrachtung, sondern einer, der schon seit Jahren mitten unter ihnen lebt und vielleicht zwischenzeitlich selbst so etwas wie ein kleiner Reservejapaner geworden ist, welcher den Marotten seiner Mitmenschen nicht nur beiwohnt, sondern sie mit dem Amüsement des teilnehmenden Beobachters verfolgt, mitunter aber auch mit dem Entsetzen jenes Außenstehenden, der mancherlei Abläufe in anderen Ländern besser gestaltet weiß. Dass man nämlich relativ leicht unangenehme Bekanntschaft mit dem japanischen Polizei- und Justizwesen schließen kann, zumal als gaijin, ist keine gängige Auffassung. In einem der sogenannten Verwahrcenter schmachten zu müssen, für nichts und wieder nichts, sogar eine reelle Perspektive, wenn man als Verwechslungsopfer in eine der notorischen Ermittlungspannen gerät (vgl. das Kapitel „Knast“, S. 115 ff.). Konstruierte Verdächtigungen und willkürlich prolongierte Untersuchungshaft scheinen an der Tagesordnung. Ansonsten ist es in Japan eng, man wohnt in „Kaninchenställen“, fährt als Dosenfisch bequemfrei U-Bahn zur Stoßzeit, übertreibt es mit dem Hang zur Niedlichkeit allenthalben, potenziert die Höflichkeit in brieflicher Anrede zu Servilität und lässt vor allem kein Feuerwerk aus. Es ist offenbar ein ziemlicher Stress, Japaner zu sein. Andererseits: Die Comédie humaine hat auch in Japan ihre Protagonisten und Aufführungsorte.

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Starten Sie die Diskussion indem Sie das erste Kommentar hinterlassen.

Beitrag Kommentieren

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>